International, Ceilcote 232 Flakeline

International, Ceilcote 232 Flakeline
469,99 € *
Inhalt: 15 Liter (31,33 € * / 1 Liter)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Gebindegrösse in Liter:

International Farbtöne:

  • KB10250
Ceilcote 232 Flakeline ist eine mit Glass Flake gefüllte Novolac-Vinylester-Beschichtung, die... mehr
Produktinformationen "International, Ceilcote 232 Flakeline"

Ceilcote 232 Flakeline ist eine mit Glass Flake gefüllte Novolac-Vinylester-Beschichtung, die hervorragend gegen aliphatische und aromatische organische Lösemittel und konzentrierte organische und anorganische Säuren beständig ist.

Das Produkt weist eine hervorragende chemische Beständigkeit auf, ermöglicht eine schnelle Wiederinbetriebnahme und ist zudem hitzebeständig.

 

Typischer Anwendungsbereich

Zum Einsatz auf Tanks und anderen Stahlbauten, für Kanäle, Schächte, Auffangeinrichtungen und Böden, wo die chemische Beständigkeit von größter Wichtigkeit ist.

 

Produktdaten

Farbton Grau, Off White
Glanzgrad Entfällt
Festkörpervolumen 100 % reaktionsfähig
Empfohlene Schicktdicke Trockenschichtdicke: 375-625 µm (15-25 Mil)
Nassschichtdicke: 441-735 µm (17,6-29,4 Mil)
Theoretische Ergiebigkeit 1.90 m²/l (berechnet aus einem Festkörpervolumen von 85% bei einer Trockenschichtdicke von 450 µm)
Praktische Ergiebigkeit Abhängig vom Applikationsverfahren bzw. Verlustfaktor
Applikationsmethode Airless-Spritzen, Rolle, Pinsel
Sicherheitsdaten
Flammpunkt Teil A 34 °C
Teil B 77 °C
Gemischt 32 °C
Spezifisches Gewicht 1,25 kg/l (10,4 lb/gal)
VOC-EU 122 g/kg¹


¹ EU-Richtlinie über die Begrenzung von Emissionenflüchtiger organischer Verbindungen (Richtlinie 1999/13/EG des Rates)

 

Trocknungs- und Härtungszeiten

Untergrundtemperatur 10 °C 15 °C 25 °C 40 °C
Handtrocken 4 h 4 h 2 h 1.5 h
Begehbar 24 h 16 h 4.5 h 3 h
Überstreichbarkeitsintervall, Minimum 12 h 8 h 4 h 3 h

 

Untergrundvorbereitung

Sämtliche zu beschichtenden Oberflächen müssen sauber, trocken und frei von jeglichen Verunreinigungen sein. Vor dem Aufbringen des Beschichtungsstoffes sind alle Oberflächen zu prüfen und gemäß ISO 8504:2000 zu bearbeiten.

Öl und Fett sind gemäß SSPC-SP1 durch Lösemittelreinigung zu entfernen.

Stahluntergründe:
Bei Einsatz unter Eintauchbedingungen, bei hoher Feuchte oder hohen Temperaturen ist das Produkt auf nach Sa 3 (ISO 8501-1:2007), SSPC-SP5 oder NACE Nr. 1 gestrahlte Untergründe zu applizieren. Bei trockenen Umgebungen Untergrund auf Sa 2½ (ISO 8501-1:2007), SSPC-SP 10 oder NACE Nr. 2 strahlen. Die Rautiefe der Oberfläche muss mindestens 75 µm (3 Mil) betragen.

Betonuntergründe:
Vor der Grundierung mit einem geeigneten Produkt muss der Beton gut ausgehärtet sein. Der Betonuntergrund muss trocken sein, was durch die Prüfung mittels Plastikfolie (ASTM D4263) nachgewiesen sein muss. Alle Betonflächen müssen sauber und trocken sein und dürfen nicht durch Aushärtungsmittel, Trennmittel, Glättmittel, Härter, Ausblühungen, Öl, Fett, Schmutz, Altbeschichtungen und losen oder bröckelnden Beton verunreinigt sein. Alle Betonuntergründe sind zu strahlen, um eine aufgeraute Oberfläche zu erhalten und Zementschlamm zu entfernen. Die Haftfestigkeit des vorbereiteten Betonuntergrundes gemäß ASTM 4541 (Abreißversuch) muss mindestens 2 MPa (300 psi) betragen. Weitere Informationen sind den Hinweisen zur Vorbereitung von Betonuntergründen zu entnehmen.

Die Untergründe sind mit der Grundierung Ceilcote 380 in einer Nassschichtdicke von 50-125 µm (2-5 Mil) zu grundieren.

 

Verarbeitung

Mischung Ceilcote 232 Flakeline ist stets entsprechend den genauen Applikationshinweisen für das anschließende System zu mischen und zu applizieren.
Das Produkt wird in zwei Gebinden als eine Einheit geliefert. Stets eine komplette Einheit in den gelieferten Anteilen mischen. Nach dem Mischen einer Einheit ist diese innerhalb der angegebenen Topfzeit zu verbrauchen.
(1) Basis (Teil A) mit einem Rührgerät aufrühren
(2) Den gesamten Härter (Teil B) mit der Basis (Teil A) zusammenschütten und gründlich mit dem Rührgerät mischen
Mischungsverhältnis 50 Teil(e) : 1 Teil(e) (Volumenteile)
Topfzeit 10 °C - 1 h
15 °C - 50 min
25 °C - 45 min
40 °C - 30 min
Airless-Spritzen Empfohlen
Düsenbereich 0,64-0,84 mm (25-33 Tausendst.)
Gesamter Flüssigkeitsdruck an der Spritzdüse nicht unter 155 kg/cm² (2204 psi)
Pinsel Geeignet
Mehrfachbeschichtung kann erforderlich sein, um spezifizierte Schichtdicke zu erreichen.
Rolle Geeignet
Mehrfachbeschichtung kann erforderlich sein, um spezifizierte Schichtdicke zu erreichen.
Verdünnung Nicht geeignet
Reiniger Lösemittel Ceilcote T-40
Arbeitsunterbrechung Material darf nicht in Schläuchen, Pistole oder Spritzgerät bleiben. Die gesamte Ausrüstung mit Lösemittel Ceilcote T-40 gründlich durchspülen. Nach dem Mischen der Farbeinheiten sollten diese nicht wieder in geschlossenen Behältern weiter aufbewahrt werden; nach längerer Unterbrechnung wird ein Fortsetzen mit frisch gemischten Einheiten empfohlen.
Reinigung Unmittelbar nach Gebrauch die gesamte Ausrüstung mit Lösemittel Ceilcote T-40 reinigen. Es wird empfohlen, die Spritzausrüstung mehrmals im Laufe des Tages durchzuspülen. Die Häufigkeit der Reinigung hängt von der Spritzmenge, der Temperatur sowie der vergangenen Zeit, einschließlich möglicher Verzögerungen ab. Sämtliche überschüssigen Materialien und leeren Behälter sind gemäß den örtlich geltenden Vorschriften/Gesetzen zu entsorgen.

 

Produkteigenschaften

Vor dem Einsatz des Produkts stets die Verarbeitungshinweise für das betreffende Ceilcote-System lesen.

Die Applikation von Ceilcote 232 Flakeline ist vom Beschichtungsunternehmen mit Beschichtern durchzuführen, die in den entsprechenden Verarbeitungsverfahren geschult sind. Es wird sehr empfohlen, für die Beschichtungsarbeiten und deren Überwachung nur entsprechend qualifizierte Mitarbeiter einzusetzen, die im richtigen Gebrauch der Produkte geschult sind.

Die genaue Spezifikation in Bezug auf Trockenschichtdicke und Anzahl der Schichten erhalten Sie von International Protective Coatings vor Beginn der Applikation.

Ceilcote 232 Flakeline ist zwar 100% reaktionsfähig, je nach den Verarbeitungsbedingungen kann das Festkörpervolumen in der Praxis jedoch niedriger liegen. Zur Schätzung der Ergiebigkeit empfiehlt International Protective Coatings, von einem Wert von 85 % auszugehen.

Die Objekttemperatur muss stets mindestens 3°C (5°F) über dem Taupunkt liegen. Während der Applikation und Aushärtung auf ausreichende Belüftung achten. Es kann notwendig sein, zur Steuerung der Umgebungsbedingungen Entfeuchtungsgeräte, Klimaanlagen und/oder Heizgeräte einzusetzen.

Objekttemperatur, Lufttemperatur und Temperatur des Beschichtungsstoffes müssen in allen Applikationsphasen zwischen 10°C (50°F) und 43°C (110°F) liegen.

Wird draußen oder in direktem Sonnenlicht gearbeitet, kann es aufgrund der steigenden Objekttemperatur oder durch steigende Umgebungstemperaturen zum Gasen des Betons kommen. Dies kann bei der applizierten Bodenbeschichtung, Innenbeschichtung oder Beschichtung zur Blasen- oder Porenbildung führen. Tritt dieses Problem auf, muss die Oberfläche vor der Sonneneinstrahlung geschützt und/oder der Beschichtungsstoff in den kühleren Abendstunden oder in der Nacht appliziert werden, sodass die Beschichtung zu trocknen beginnen kann, ohne dass Luft aus dem Beton entweicht. Genauere Hinweise hierzu erhalten Sie von International Protective Coatings.

Bei unbegrenzt langer Überarbeitungszeit Überarbeitbarkeit durch Abwischen mit Styrol prüfen. Wird die Oberfläche klebrig, dann ist die Haftung ausreichend. Lässt sie sich durch das Styrol nicht aktivieren, muss sie durch Sweepen behandelt oder angeschliffen werden, sodass ein stumpfer, aufgerauter Untergrund entsteht. Die grundierte Fläche muss bei Auftrag der Beschichtung, des Beschichtungs- oder Bodenbeschichtungssystems trocken und frei von Fremdkörpern sein.

Für Ceilcote 232 Flakeline werden besondere Zeiten bis zur Wiederinbetriebnahme empfohlen. Entsprechende Daten und weitere Informationen sind im Technischen Datenblatt (TDS) einsehbar.

Ceilcote 232 Flakeline ist nicht zum Einsatz als dekorative Deckbeschichtung vorgesehen; eine Farbtonbeständigkeit ist nicht zu erreichen.

Die maximale Dauertemperaturbeständigkeit von Ceilcote 232 Flakeline beträgt 177°C (350°F) trockene Wärme.

Ceilcote 232 Flakeline ist als Teil folgender Systeme einsetzbar:
Innenbeschichtungssystem
Mit Grundierung Ceilcote 380 oder 370HT grundieren. Zusätzliche Grundierung applizieren und sofort Armierungsgewebe einlegen. Es dürfen keine Falten oder Hohlräume entstehen. Wenn notwendig, zusätzliches Material verwenden, bis die Armierung durchscheinend ist. Mit einer oder mehreren Schichten Ceilcote 232 Flakeline fertig stellen.

System mit Armierungsgewebe
Mit Grundierung Ceilcote 380 oder 370HT grundieren und anschließend eine Grundschicht Ceilcote 6650 Ceilcrete einschließlich Armierungsgewebe applizieren. Mit einer oder mehreren Schichten Ceilcote 232 Flakeline fertig stellen.

Ceilline-System
Mit Grundierung Ceilcote 680 oder 680M grundieren und anschließend eine elastische Grundschicht Ceilcote Ceilline einschließlich Armierungsgewebe applizieren. Mit einer oder mehreren Schichten Ceilcote 232 Flakeline fertig stellen.

Weitere Angaben zur Applikation sind auf den Datenblättern der einzelnen Produkte zu finden.

Hinweis:
Die angegebenen VOC-Werte sind charakteristische Werte und dienen nur zur Orientierung. Schwankungen aufgrund von Farbtonunterschieden, normalen Fertigungstoleranzen und anderen Faktoren sind möglich.

Reaktive Zusätze mit niedrigem Molekulargewicht, die während der Trocknung bei Raumtemperatur in den Lackfilm eingebunden werden, haben ebenfalls Einfluss auf die nach Methode 24 der amerikanischen Umweltschutzbehörde EPA bestimmten VOC-Werte.

 

Typischer Systemaufbau

Ceilcote 232 Flakeline ist auf fachgerecht vorbereitete Untergründe zu applizieren. Das Produkt eignet sich jedoch auch zum Auftrag auf folgende Grundierungen:
• Ceilcote 380 Primer
• Ceilcote 370HT Primer

Ceilcote 232 Flakeline kann auch als Teil anderer Systeme eingesetzt werden, wie:
• Ceilcote 232 Ceilline
• Ceilcote 232 Lining
• Ceilcote 232MR

Ceilcote 232 Flakeline wird normalerweise mit sich selbst überarbeitet.

 

Zusätzliche Information

Weitere Informationen über die im technischen Datenblatt verwendeten Industrienormen, Fachausdrücke und Abkürzungen finden Sie in den nachfolgenden Unterlagen, die Sie unter www.international-pc.com herunterladen können.

 

Sicherheitsratschläge

Dieses Produkt ist nur zum Auftragen durch Fachpersonal in einem industriellen Umfeld gemäß den Informationen in diesem Datenblatt, im Material Safety Data Sheet (Material-Sicherheits-Datenblatt) und auf den Behältern vorgesehen und ist nicht ohne Einbeziehung der Material Safety Data Sheets (MSDS) zu benutzen, die International Protective Coatings den Kunden zur Verfügung stellt.

Während der Verarbeitung und anschließenden Trocknung ist für ausreichende Be- und Entlüftung zu sorgen (charakteristische Trockenzeiten siehe Verarbeitungshinweise), damit keine Grenzwerte überschritten werden, und um Brände und Explosionen zu verhindern. In geschlossenen Räumen ist eine Absauganlage erforderlich. Während der Verarbeitung und Trocknung ist eine Be- und Entlüftung zu gewährleisten und/oder Atemschutz bereitzustellen (Schutzhauben mit Luftzufuhr oder geeignete Filtergeräte). Es sind Vorsichtsmaßnahmen zur Verhinderung von Haut- und Augenkontakt zu ergreifen (Tragen von Arbeitsanzügen, Schutzhandschuhen, Schutzbrille, Schutzmaske, Verwendung von Hautschutzcreme usw.).

Informieren Sie sich vor Einsatz des Produktes anhand der Material-Sicherheitsdatenblätter (bei Zweikomponentenprodukten Angaben für Basis und Härter) und im Abschnitt Gesundheits- und Arbeitsschutz der Verarbeitungshinweise für das Produkt und befolgen Sie die gegebenen Hinweise.

Beim Schweißen oder Brennschneiden von Metallen, die mit diesem Produkt beschichtet sind, entstehen Stäube und Dämpfe, die den Einsatz geeigneter persönlicher Schutzausrüstung und eine entsprechende Absaugung erfordern.

Die im Einzelnen zu treffenden Sicherheitsmaßnahmen sind von den Verarbeitungsmethoden und der Arbeitsumgebung abhängig. Wenn Sie diese Warnhinweise und Anweisungen nicht in vollem Umfang verstehen oder nicht genau einhalten können, dann verwenden Sie das Produkt nicht und setzen Sie sich mit International Protective Coatings in Verbindung.

 

Gebindegröße (typisch)

  Volumen (Liter) Gebindegröße (Liter)
Ceilcote® 232 Flakeline Teil A 14.71 20
Ceilcote® 232 Flakeline Teil B 0.29 0.7

 

Lagerung und Haltbarkeit

Haltbarkeitsdauer bei 25 °C

Mindestens 3 Monate

Danach ist eine erneute Kontrolle erforderlich. Trocken lagern und vor Sonneneinstrahlung, Wärme und Funkenbildung schützen.
Den Härter für Ceilcote 232 Flakeline während des Transports und der Lagerung nicht Temperaturen über 30°C (90°F) aussetzen.
Es wird empfohlen, die Teile A und B in getrennten Lagerräumen aufzubewahren.

 

Diese Angaben stammen aus dem offiziellen Technischen Datenblatt von dem Lackhersteller. Wir übernehmen keine Gewährleistung für die Richtigkeit / fehlerhafte Angaben.
Wir bitten Sie, sich ausschließlich ans Technische Datenblatt des Herstellers zu halten, welches Sie weiter unten als PDF-Download finden.

Weiterführende Links zu "International, Ceilcote 232 Flakeline"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "International, Ceilcote 232 Flakeline"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen